70 Jahre PNP – wir haben zu danken!

Ohne die einseitige Berichterstattung der PNP über Vorgänge in Tittling und den Kampagnenjournalismus gegen politische Gegner und unliebsame Kritiker der Partei und seiner Günstlinge hätte es wohl die politischen Gruppierungen Pro-Tittling, die Grünen, die Freien Wähler Tittling als Reaktion darauf wohl nicht gegeben. Auch heimatort.com als kleine Gegenstimme zur veröffentlichten Meinung in der PNP wäre dann auch überflüssig gewesen. “70 Jahre PNP – wir haben zu danken!” weiterlesen

Das Märchen vom freien Wettbewerb – global und lokal

Freier Wettbewerb ist eine Illusion und Ausrede der Marktbeherrscher:

„Der Anspruch des Marktglaubens und die wirtschaftliche Realität wollen nicht so recht zusammen passen. Wenn sie es je taten, so hat sich dies Ende des 19. Jahrhunderts erledigt. Da wurde die freie Konkurrenz vom Monopolkapitalismus grosser Industrie-Trusts abgelöst. Von der freien Konkurrenz blieb ein Minimal-Wettbewerb unter den markt-beherrschenden Großfirmen und das Gerangel kleinerer Zulieferer um deren Gunst. “Das Märchen vom freien Wettbewerb – global und lokal” weiterlesen

Freie Wirtschaft für alle, fast alle!

Zwei Punkte beschäftigten das Gemeindeparlament in Tittling jüngst besonders und nahmen daher in der öffentlichen Darstellung einen Platz ein, den man sonst eher bei großen Bauvorhaben oder politisch heikleren Themen gewohnt ist. Zum einen erregte eine beantragte Plakatwerbetafel erneut die Gemüter des Ratsgremiums. Rechtlich ist die Lage hier eindeutig – die Baugenehmigung ist zu erteilen, wie aus der Stellungnahme des Landratsamtes eindeutig hervorgeht. Der Marktrat wollte jedoch ein Zeichen gegen derartige Auswüchse setzen und verweigert demonstrativ sein Einvernehmen, auch wenn dies juristisch offensichtlich nutzlos ist. “Freie Wirtschaft für alle, fast alle!” weiterlesen

Wasserverschmutzung konsequent ahnden und in Zukunft verhindern

Wasser ist eine der wichtigsten Ressourcen unseres Planeten und wir alle können unseren Beitrag leisten, um Wasserverschmutzung zu verhindern. Ganz kleine Dinge können große Auswirkungen haben: Reinigungsmittel auf natürlicher Basis zu verwenden, anstatt solche mit giftigen Inhaltsstoffen. Bäume und Blumen in unseren Gärten zu pflanzen, hilft schon sehr viel. In größerem Umfang ist es aber unerlässlich sich gegen die Wasserverschmutzung durch die Wirtschaft zu wehren, die ihr Abwasser ungefiltert ins Grundwasser gelangen lassen oder ihren giftigen Abfall vergraben. “Wasserverschmutzung konsequent ahnden und in Zukunft verhindern” weiterlesen

Marktgemeinderatssitzung in Tittling am 26.01.2016

Tagesordnung:

  1. Bauangelegenheiten;

1.1. Bauantrag: Errichtung einer einseitigen Plakatwerbeanlage im Euro-Format als freistehende Tafel in Tittling, Dreiburgenstraße; Bericht über das Schreiben des Landratsamtes und ggf. erneute Beschlussfassung über das gemeindliche Einvernehmen (Wiederbehandlung) “Marktgemeinderatssitzung in Tittling am 26.01.2016” weiterlesen

Weiterhin schlechtes Klima für Tittling

Trotz der weltweiten Bemühungen zum Klimaschutz will der Marktrat keinen klimafreundlichen Ökostrom. Und dies, obwohl die Zahlen über die Mehrkosten, die offenbar dem damaligen Beschluss zu Grunde lagen nicht stimmten und auch die erneuten Zahlen, die der 1. Bürgermeister zweimal auf Nachfrage nachbessern musste, anscheinend wieder falsch sind. Die tatsächlichen Mehrkosten belaufen sich nach Informationen von Heimatort lediglich auf zirka 900 Euro und nicht auf 1.940,– Euro wie Willmerdinger neuerdings behauptet. Das sollte einem der Klimaschutz schon wert sein. Offenbar hat es in der Gemeinde Witzmannsberg damit keine Probleme gegeben, obwohl die gleiche Verwaltung zuständig ist. Zugegeben, der Bürgermeister ist ein anderer! “Weiterhin schlechtes Klima für Tittling” weiterlesen

Bericht über die Marktratssitzung vom 10.12.2015

Zur Nachfrage von MGR Swoboda (Grüne) wie hoch denn die Mehrkosten für den Bezug von Ökostrom tatsächlich seien, gab es wieder nur pauschale Auskünfte ohne dies mit belastbaren Zahlen zu belegen.

Von 10.000,– Euro Mehrkosten für Ökostrom, wie ursprünglich vom 1. Bürgermeister behauptet, kann aber keine Rede mehr sein. Die Kosten belaufen sich nach neuesten Angaben nunmehr nur noch auf 1940,– Euro.
Selbst dies erscheint fraglich, wenn man den Aussagen von Fachleuten glauben darf. Berechnungen hierzu ergeben  danach ca. 900,– Euro.
Eine Rücknahme des damaligen Beschlusses bzw. ein Umstieg auf Ökostrom sei auch nicht mehr möglich, da die Ausschreibungsmodalitäten nunmehr schon zu stark fortgeschritten sind. Schuld sei angeblich nur das Ausschreibungsbüro. “Bericht über die Marktratssitzung vom 10.12.2015” weiterlesen

Sitzung des Marktgemeinderates Tittling am 10.12.2015 um 17.00 Uhr

Tagesordnung:

I. Nichtöffentlicher Teil

  1. II. Öffentlicher Teil:
  2. Bauangelegenheiten; Bauantrag: Errichtung eines Einfamilienhauses mit Pkw-Garage in Tittling, Eichenfeld
  3. Bebauungsplan Gewerbegebiet „GE Eisensteg I”, Deckblatt Nr. 5 6.1. Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen 6.2. Satzungsbeschluss “Sitzung des Marktgemeinderates Tittling am 10.12.2015 um 17.00 Uhr” weiterlesen