Tagesordnung:

  1. Bauantrag auf Umbau des bestehenden Wohnhauses in Englburg
  2. Energieversorgung; Stromausschreibung für die Versorgungssicherheit ab 01.01.2017, Beauftragung eines Fachbüros für die europaweite Ausschreibung und ggf. Vergabe
  3. Marktplatz: Stellplatzanordnung
  4. Antrag „Eisensteger Bürgerinitiative“
    • Errichtung Sicht- und Schallschutzwall
    • Beruhigung des Verkehrs durch die Ortschaft
    • Entschärfung der Ortseinmündung
  5. Baugebiet „Sonnenwaldstraße“, Erneuerung der Lärmschutzwand an der B 85
  6. Freiwillige Feuerwehr Tittling
    • Bestätigung stv. Feuerwehrkommandant Rudolf Schrank
  7. Antrag Freie Wähler Tittling; Keine Freihandelsabkommen auf Kosten der Kommunen, der bäuerlichen Landwirtschaft und des Grundwassers
  8. Seniorenarbeit in der Gemeinde; Bericht der Seniorenbeauftragten
  9. Berichte des Bürgermeisters
  10. Wünsche und Anträge

 

 

 

In nächster Zeit wird uns natürlich weiterhin das Thema Asylbewerberheim beschäftigen. Außerdem ist auch die "Jugendarbeit" in Tittling ein wichtiges Feld, das man aufzugreifen sollte. Eine bessere Radwegeanbindung und der Dreiburgensee sind ebenfalls weitere Punkte, die man nochmals bearbeiten sollte.

2 Kommentare

Sehr geehrter Herr Freund,

ich habe Ihren Leserbrief zur Glosse gelesen und darf Ihnen zunächst dafür danken, dass Sie das eine oder andere Mal Ihre Meinung zu den "Tittlinger Festspielen“ kundtun. Zumeist sehr treffend und erhellend. Leider gehen Ihre Schlüsse diesmal an der Sache vorbei.

Das ist natürlich auch der Tatsache geschuldet, dass Sie, wie so viele, die Hintergründe nicht kennen und somit der Manipulation aus dem Rathaus hilflos ausgeliefert sind. Ich möchte daher kurz zur Thematik öffentliche oder nichtöffentliche Sitzung Stellung nehmen, da dies von Ihnen angesprochen wurde und die „Wiederholung“ von Ihnen gerechtfertigt wurde. ... weiterlesen

7 Kommentare

Schelte gegen Gemeinderat  (Artikel in der PNP vom 26.03.2015).

"In der Februarsitzung hatte Swoboda öffentlich nachgefragt und anschließend im Online-Forum-"Heimatort.com" geschrieben, der Bürgermeister habe seines Wissens längst Kenntnis von konkreten Asylheimplänen für Tittling gehabt. Dafur hat er sich inzwischen in einem offenen Brief entschuldigt." (PNP vom 26.03.2015) Diese Behauptung ist nachweislich falsch. Swoboda hatte sich lediglich dafür entschuldigt, dass er den Bürgermeister mit Ortsterminen in Verbindung brachte. Bgm. Willmerdinger räumte seine Kenntnis von Asylplänen in Tittling ein. ... weiterlesen

3 Kommentare

Artikel 5 Grundgesetz lautet:

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. (...) ... weiterlesen