Asylbewerberheim in Tittling – Bauantrag gestellt

Nun ist es auch in Tittling so weit. Ein privater Investor will im alten MiniMal Supermarkt in der Dreiburgenstraße eine Gemeinschaftsunter- kunft für Asylbewerber errichten. Nachdem man zunächst den alten EDEKA-Einkaufsmarkt in der Passauerstraße favorisiert hatte, entschied man sich nun doch für das Areal am Westbahnhof. Über den Bauantrag entscheidet der Marktgemeinderat in der nächsten Sitzung am 08.09.2015.

Marktgemeinderatssitzung in Tittling am 08.09.2015 um 18.30 Uhr

Tagesordnung:

1. Bauangelegenheiten;
1.1. Bauantrag: Erweiterung eines bestehenden Einzelhandelsgeschäfts für Lebensmittel in Tittling, Dreiburgenstraße (MiniMal)
1.2. Bauantrag: Errichtung einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in einem bestehenden Geschäftshaus in Tittling, Dreiburgenstraße (MiniMal) Continue reading „Marktgemeinderatssitzung in Tittling am 08.09.2015 um 18.30 Uhr“

Der 1. Bürgermeister kündigt Asylunterkunft für Tittling an

Laut Information im Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Tittling sollen demnächst 112 Asylbewerber in die MiniMal Supermarkthalle nähe Westbahnhof einziehen: „Mitte Juli wurde zur Errichtung einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende (GU) ein entsprechender Bauantrag bei der Gemeinde eingereicht. Dieser Bauantrag wird nach derzeitigem Stand wohl in der nächsten Sitzung des Marktrates am 08.09.2015 behandelt werden. Der beantragte Standort befindet sich in der äußeren Dreiburgenstraße und soll rund 112 Asylbewerbern Platz bieten.“ (Mitteilungsblatt der VG Tittling vom 26.08.2015)

„Bürgerforum Pro Tittling“ vor fünf Jahren gegründet – Ein Rückblick im Pressespiegel

Am 22. August 2010 gründeten 7 Mitglieder das Bürgerforum Pro Tittling im Gasthof Habereder. Dies sollte der Startschuss sein für eine politische und gesellschaftliche Wende im verkrusteten politischen Tittling. Lesen Sie hierzu eine chronologisch Auswahl von „Höhepunkten“ der Berichterstattung in den lokalen Medien.

Eine neue politische Kraft in Tittling (Wochenblatt 27.08.2010)

Lauschangriff auf Stammtisch (PNP vom 30.09.2010)

Infoblätter von Pro Tittling

Verzweifelter Rundumschlag

„CSU kämpft um Tittling“ Ein Rückblick im Bürgerblick

Blog Pro Tittling

Sanierung der Grund- und Mittelschule noch teurer als erwartet

Skizzen SSP Schule

Die Sanierung der Grund- und Mittelschule soll nun ca 11 Millionen kosten. Ein Zuschalg von 10 Prozent sei jedoch realistisch. Andere Schätzungen gehen eher von Gesamtkosten in Höhe von 15 Millionen aus, was ungefähr der Neubau kosten würde. Der Einbau einer Lüftungsanlage für die Klassenzimmer sei da auch nicht mehr drin, die würde nochmals mehr kosten. Marktrat Swoboda (Grüne) forderte eine Lüftungsanlage für die einzelnen Klassenzimmer, die sich auch bei anderen Schulen bewährt habe. Swoboda meint ein optmiales Lernklima für die Schüler sollte uns das wert sein. Dagegen sprach sich vehement Marktrat Grum (SPD) aus, da seiner Meinung nach die Lüftungen in den Klassenzimmern nichts bringen.

Asylbewerberheime in Hutthurm und Tittling – Nur die zweitbesten Lösungen?

Sowohl in Hutthurm als auch in Tittling tat man sich schwer den richtigen Standort und den richtigen Investor für die Erichtung von Gemeinschaftsunterkünften (GU) zu finden. Mit dem Standort im ehemaligen MiniMal-Markt in Tittling und dem Neubau auf dem Rosenstinglgrundstück vor den Toren Hutthurms will man nun die optimalen Lösungen und die richtigen Investoren gefunden haben. Ob das tatsächlich der Fall ist wird sich zeigen. Es hätte auch Alternativen gegeben.

Erweiterung des Raiffeisenmarktes vorerst im Marktrat gescheitert

In der Sitzung des Tittlinger Marktgemeinderates stand in der Juli-Sitzung erneut die geplante Erweiterung des Raiffeisen-Baumarktes in Hörmannsdorf auf der Tagesordnung. Dieses Vorhaben stößt jedoch bei den dortigen Anwohnern auf breiten Widerstand, da diese neben der zu erwartenden Lärmbelästigung vor allem auch eine Wertminderung ihrer Immobilien befürchten. Continue reading „Erweiterung des Raiffeisenmarktes vorerst im Marktrat gescheitert“

Verharmlosen Bürgermeister und Gemeinderat PFT im Klärschlamm?

Diese Frage haben sich wohl zwei Markträte gestellt, als sie feststellen mussten, dass die Verursacher der Einleitung des PFT in`s Abwasser bis heute immer noch nicht ermittelt wurden. Dabei ist man sich im Marktrat uneinig, ob hier überhaupt eine Gesundheitsgefährdung gegeben ist. Nach Ansicht des 1. Bürgermeister Willmerdinger hätte man längst reagiert, wenn tatsächlich eine Gesundheitsgefährdung vorgelegen hätte. Pommes mit Gift

Continue reading „Verharmlosen Bürgermeister und Gemeinderat PFT im Klärschlamm?“

Marktgemeinderatssitzung am Dienstag 28.07.2014 in Tittling

Tagesordnung:

  1. Bauhofausstattung;                                                                                                     Ersatzbeschaffung einer Walze für den Bauhof
  2. Bebauungsplan „GE Hörmannsdorf A“, Deckblatt Nr. 5 (Mögliche Erweiterung Raiffeisen- Baumarkt), Planstand vom 27.05.2015; Mögliche Bestätigung des Aufstellungsbeschlusses vom 29.01.2013
  3. Sanierung Wilhelm-Niedermayer-Grund- und Mittelschule Tittling;Beschluss über die     3.1. Änderung der genehmigten Umbauvariante im Bereich Mittelbau Erd­geschoss Ost       3.2. Vorstellung der Vorplanung mit Kostenschätzung
  4. Berichte des Bürgermeisters
  5. Wünsche und Anträge

Stromauschreibung- Artikel in der PNP vom 15.07.2015, Ausgabe A

„STROMLIEFERUNG – ES GEHT UM MEHR ALS NUR DEN PREIS

Freihändige Ausschreibung wie für die Vilshofener Berufsschule oder Kubus-Ausschreibung wie vom überörtlichen Prüfer empfohlen? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Verbandsausschuss. Grund: Er musste über die Stromlieferung für die Passauer Berufsschulen entscheiden. Continue reading „Stromauschreibung- Artikel in der PNP vom 15.07.2015, Ausgabe A“